News

Bacheloer Hüte

Der Bachelor – Erfahrungen eines dualen Studenten

www.globalwarehouse.de: Hallo Stefan. Herzlichen Glückwunsch zum bestandenen Studium! Du warst der erste Duale Student der Global Warehouse and Logistics GmbH. Wie hast du die Zeit erlebt?

a
Stefan Rohde: Vielen Dank. Die vergangenen drei Jahre waren auf jeden Fall sehr interessant und lehrreich. Sowohl im Privaten als auch im Beruflichen. Ich hatte die Möglichkeit meinen Horizont in Bezug auf betriebswirtschaftliche, komplexe logistische und volkswirtschaftliche Zusammenhänge zu erweitern und diese dabei durch Reflektion zwischen Theorie und Praxis in Einklang zu bringen. Das war bzw. ist im beruflichen Sinne sehr fördernd, da das theoretisch erlernte Wissen an der Hochschule direkt in den Praxisphasen im Unternehmen umgesetzt werden kann.

a
www.globalwarehouse.de: Wie kam es, dass deine Wahl auf Global Warehouse and Logistics fiel? Du hattest doch bestimmt mehrere Möglichkeiten zur Auswahl, oder?

a
Stefan Rohde: Es war tatsächlich so, dass ich mich im Laufe der Sekundarstufe II am Gymnasium interessierte ein Duales Studium im Bereich Logistik zu absolvieren. Demzufolge bewarb ich mich auch bei anderen Mitbewerber der Global Warehouse and Logistics GmbH, die sich mit der Branche Logistik auseinandersetzen. Schlussendlich entschied ich mich, dass Studium mit und über die Global Warehouse and Logistics GmbH abzulegen, weil die Gespräche positiv, vertrauensvoll und sehr vielversprechend verlaufen sind. Das Unternehmen/ Konzern bot bzw. bietet reizvolle Einstiegs- und Weiterentwicklungsmöglichkeiten nach Abschluss des Bachelor- Studiums, was ein weiterer Grund für meine Entscheidung war.

a
www.globalwarehouse.de: Worüber hast du deine Bachelor-Arbeit geschrieben?

a
Stefan Rohde: In meiner Bachelor- Arbeit ging es um die Implementierung eines eCommerce Lagers aus Sicht eines Logistikdienstleisters, der wir nun mal sind. Dabei bezog ich mich besonders auf die Initiierungs-, Planungs- und Umsetzungsphase des Projektes. Dies ist ein aktuelles Thema im Unternehmen bzw. im Konzern, da diese Implementierung seit kurzem für einen langjährigen Kunden am Standort Leinefelde umgesetzt wurde und dieser Geschäftszweig nun im Normalbetrieb läuft. Aufgrund der Tatsache, dass ich im Projektteam auf der Seite der Global Warehouse and Logistics GmbH bin, konnte ich das Projekt von Anfang an mitbegleiten, was mir sehr viel Freude bereitet und mich auch beruflich weiter voranbringt.

a
www.globalwarehouse.de: Ist das Thema aus persönlichen Interessen heraus entstanden?

a
Stefan Rohde: Teilweise. Der Geschäftsführer unseres Unternehmens hatte zwei Optionen, die zum Schreiben meiner Bachelorarbeit am geeignetsten waren. Eines davon ist diese eCommerce-Implementierung. Aus freien Stücken habe ich mich dann für diese Option entschieden, weil der Trend des Kaufens zum Endkundengeschäft tangiert. Demzufolge wird das eCommerce-Geschäft weiter an Brisanz gewinnen und bietet sehr gute zukünftige Möglichkeiten sich in diesem Bereich weiterzuentwickeln.

a
www.globalwarehouse.de: Wie würdest du dein Weiterentwicklungspotential bei der Global Warehouse and Logistics beschreiben?

a
Stefan Rohde: Ich denke, dass bei der Global Warehouse and Logistics GmbH ein hohes Maß an Entwicklungspotential vorhanden ist. Zum einen liegt das natürlich am Unternehmen selbst. Schließlich habe ich die positive Entwicklung des Logistikdienstleisters selber in den vergangenen drei Jahren mitbekommen. Ich denke, dass der Expansionsgedanke weiterhin fortgesetzt wird. Dies bringt dann logischerweise spannende, interessante und fordernde Projekte in den verschiedensten Bereichen mit sich. Und zum anderen liegt es an jedem selbst. Wenn man Zielstrebigkeit, Engagement und die nötige Offenheit an den Tag legt, stehen einem viele Türen offen.

a
www.globalwarehouse.de: Was sind deine persönlichen Ziele?

a
Stefan Rohde: Nach dem sehr erfolgreich abgeschlossenen Bachelor- Studiengang werde ich Berufserfahrungen sammeln. Natürlich weiterhin bei der Global Warehouse and Logistics GmbH. Durch spannende Projekte ist es einem möglich, den Wissenshorizont auf vielfältigster Art und Weise zu erweitern. Sodass ich nach oder während dieser Zeit ein Masterstudium anstrebe, in welcher Form auch immer.

a
www.globalwarehouse.de: Vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast über dein Duales Studium zu berichten. Wir wünschen dir weiterhin viel Erfolg und einen guten Start als nun frischgebackener Junior Project Engineer bei der Global Warehouse and Logistics GmbH!

a

 

Stefan Rohde (links) spricht für die Studenten bei der Abschlussfeier

Stefan Rohde (links) spricht für die Studenten bei der Abschlussfeier

Stefan Rohde (2.v.l.) und der kaufm. Leiter, Tobias Borawski (3.vl.) auf der Abschlussfeier zusammen mit Vertretern der Hochschule

Stefan Rohde (2.v.l.) und der kaufm. Leiter Tobias Borawski (3.vl.) auf der Abschlussfeier zusammen mit Vertretern der Hochschule