News

Beitragsbild Outdoor Jan2016

„Mal eben das Doppelte“ – Logistik für Saisonware

„Mal eben mehr als das Doppelte!“ so beschreibt Johan Geurts, Geschäftsführer bei Global Warehouse and Logistics, die saisonale Schwankung des Warenvolumens zu dieser Jahreszeit. Lächelnd stellt er dann aber klar: „Das Volumen steigt kurzfristig auf das Doppelte an, aber die Planungen dafür beginnen schon weit vorher. Eine Verdopplung des Volumens im Ein- und Ausgang und kurzfristige Lagerkapazität bis zum dreifachen Wert vom Normalwert sind eine Herausforderung – aber machbar.“

Zu jeder Zeit im Jahr gibt es eine Saison zu der sich eine gewisse Zeit vorher bevorratet werden muss. Dabei bleibt es nicht aus, dass kurzfristig Bestände anschwellen und sich Handlingsvolumen vervielfachen. Diese Herausforderung geht Global Warehouse and Logistics gerne gemeinsam mit seinen Kunden an.

„Bereits Monate vor der Ankunft der Saisonartikel sind wir darüber in engem Kontakt mit unseren Kunden. Wir ermitteln die Mengen und benötigten Ressourcen und bauen Sie zu individuellen Konzepten um.“ Erklärt Frank Hagen, der bei Global Warehouse and Logistics den Bereich Warehousing verantwortet, und fügt hinzu: „Das können wir dann natürlich nicht immer ausschließlich mit eigenen Ressourcen stemmen. Da wir aber ein gutes Netz von vertrauensvollen Partnern haben, scheuen wir prinzipiell keine Herausforderung – egal wie groß das Volumen ist.“

Für die Zukunft wird die Global Warehouse and Logistics diesen Bereich weiter ausbauen wollen. Plug’n’play Lösungen für Saison- oder Aktionslogistik ist nur eine der vielen Themen, die ein moderner Logistikdienstleister seiner Kundschaft bieten muss. „Wir freuen uns immer auf neue Anfragen“, so Geurts abschließend, „dadurch werden wir und unsere Lösungen auch immer besser“.